Was bewirkt die Biodynamische Arbeit?

Die Essenz der biodynamischen Arbeit besteht darin, Menschen dazu zu verhelfen, ihre emotionalen, gefühlsmässigen und körperlichen Blockaden  und Neurosen zu vermindern und zu lösen, Energiezyklen abzuschliessen, damit der Mensch sich, seine Verbundenheit und  seine Lebensenergie wieder spürt. Aus diesem verbundenen Seinszustand heraus gelingen Problemlösungen, Zufriedenheit und Sinnfindung im Leben "aus dem Bauch, aus dem Herz und aus dem Kopf" heraus.
Die verschiedenen biodynamischen Methoden helfen zu entspannen, Schmerzen und Probleme loszulassen und die Lebensenergie  in Fluss zu bringen. Biodynamik hilft Menschen, sich mit sich selbst und anderen Menschen in Liebe verbunden zu fühlen und sein eigenes Potential als Mensch zu verwirklichen.
 
Die Begründerin Gerda Boyesen:

Die Biodynamische Psychologie als neoreichianische Therapiemethode wurde von der norwegischen Psychologin und Physiotherapeutin Gerda Boyesen (1922 – 2005) begründet.
Gerda Boyesen war sehr in Liebe mit sich und ihren Mitmenschen verbunden und hat die von ihr entwickelte Theorie in ihrem eigenen Leben vorgelebt.
 
Für wen ist Biodynamik geeignet?

Die Gerda Boyesen - Methoden sind für alle Menschen geeignet zur Erhaltung und Verbesserung ihrer seelischen und körperlicher Gesundheit und zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte. – Diese Methoden sind geeignet für Menschen, die
 
• tiefer entspannen und zur Ruhe kommen möchten,
• mehr in Kontakt mit sich selbst, ihren Gefühlen und ihrer Energie kommen möchten,
• sich persönlich weiterentwickeln und prozessorientiert arbeiten wollen,
• an psychosomatischen Beschwerden u. Stresssymptomen leiden
• an Müdigkeit, Depressionen, Ängsten oder am Burnout - Syndrom leiden,
• an Schwäche- und Unzulänglichkeitsgefühlen leiden,
• an psychischen Problemen oder an Beziehungsproblemen arbeiten wollen,
• aktuelle oder Kindheitskonflikte lösen wollen.